Slideshow

"WAS KANN MAN AUS EVALUIERUNGEN FÜR DIE (NEUE) FTI-STRATEGIE LERNEN?"

Die FTI-Strategie der Bundesregierung läuft offiziell mit 2020 aus. Eine neue Strategie befindet sich zurzeit in Ausarbeitung.

AUSGEBUCHT - KEINE ANMELDUNG MEHR MÖGLICH!

 

Hintergrund:

Die FTI-Strategie der Bundesregierung läuft offiziell mit 2020 aus. Eine neue Strategie befindet sich zurzeit in Ausarbeitung. Gleichzeitig sind im Zeitraum der letzten 10 Jahre dutzende von Evaluierungen zu Teilbereichen des FTI-Systems in Österreich erfolgt.

Die FTEVAL nimmt dies zum Anlass kritisch zu hinterfragen, was man eigentlich aus den vielfältigen Evaluierungen für die (neue) FTI-Strategie lernen kann. Zu diesem Zweck werden in einem ersten Schritt drei Impulsreferate den Rahmen abstecken. Diese referenzieren wesentliche Ergebnisse aus dem Systemreview der OECD, dem datenbasierten Umsetzungsmonitoring durch den Rat für Forschungs- und Technologieentwicklung sowie den beiden Teilreviews zur Umsetzung der FTI-Strategie, die in den österreichischen Forschungs- und Technologieberichten veröffentlicht wurden.

In einem zweiten Schritt werden in Kleingruppen bestimmte Themen, die für eine FTI-Strategie als wichtig erachtet bzw. wo Schwächen wahrgenommen werden, diskutiert. Dazu zählen beispielsweise die Themenbereiche „Grundlagenforschung“, "Angewandte Forschung und Impact auf Wirtschaft und Gesellschaft“ oder „Internationalisierung“. Die wesentlichen Diskussionsergebnisse aus den Kleingruppen werden zusammengefasst im „Fish-Bowl“ präsentiert und diskutiert. Insbesondere Querverbindungen und allgemeinere Erkenntnisse aus den Kleingruppenbefunden werden destilliert und Lösungswege zur Überwindung der festgestellten Probleme reflektiert.

 

Zielgruppe:

FTI-Policy maker
EvaluatorInnen
FTI-PolitikexpertInnen

 

Datum & Zeit: 13. September 2019, 08:30 - 17:00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: ca. 50 Personen

Anmeldung: Bitte melden Sie sich per eMail unter office@fteval.at an.

Achtung: begrenzte Teilnahmeanzahl (first come first served)!

 


Die Veranstaltung wird von der fteval in Kooperation mit dem AIT und dem Joanneum Research durchgeführt.

 

Subscribe to our newsletter
news:
 DeGEval Nachwuchspreis ("Youn...
DeGEval Young Scientists Award to honour contributions to evaluation r... 

more>>


UNESCO - HR Strategy evaluati...
The UNESCO Evaluation Office is inviting expressions of interest (EoIs... 

more>>


 Evaluation of science and inn...
Professional development course by MIoIR 13-17 June, 2022 

more>>



events:
REvaluation Conference 5-6 Ma...

more>>


Evaluating "Impact Innovation"

more>>


Event on Econometrics in Eval...

more>>



hints
EES Conference 2022
EES’ 14th Biennial Conference is taking place 6-10 June 2022. Professi... 

more


SEVAL Kongress 2022
Quantitativen Methoden und Methoden-Mix bei der Beurteilung des Evalua... 

more


DeGEval Jahrestagung 2022
 

more


login
contact
de
en
 
Veranstaltungen>Veranstaltungen>"Was kann man aus Evaluierungen für die (neue) FTI-Strategie lernen?" >
"WAS KANN MAN AUS EVALUIERUNGEN FÜR DIE (NEUE) FTI-STRATEGIE LERNEN?"

Die FTI-Strategie der Bundesregierung läuft offiziell mit 2020 aus. Eine neue Strategie befindet sich zurzeit in Ausarbeitung.

AUSGEBUCHT - KEINE ANMELDUNG MEHR MÖGLICH!

 

Hintergrund:

Die FTI-Strategie der Bundesregierung läuft offiziell mit 2020 aus. Eine neue Strategie befindet sich zurzeit in Ausarbeitung. Gleichzeitig sind im Zeitraum der letzten 10 Jahre dutzende von Evaluierungen zu Teilbereichen des FTI-Systems in Österreich erfolgt.

Die FTEVAL nimmt dies zum Anlass kritisch zu hinterfragen, was man eigentlich aus den vielfältigen Evaluierungen für die (neue) FTI-Strategie lernen kann. Zu diesem Zweck werden in einem ersten Schritt drei Impulsreferate den Rahmen abstecken. Diese referenzieren wesentliche Ergebnisse aus dem Systemreview der OECD, dem datenbasierten Umsetzungsmonitoring durch den Rat für Forschungs- und Technologieentwicklung sowie den beiden Teilreviews zur Umsetzung der FTI-Strategie, die in den österreichischen Forschungs- und Technologieberichten veröffentlicht wurden.

In einem zweiten Schritt werden in Kleingruppen bestimmte Themen, die für eine FTI-Strategie als wichtig erachtet bzw. wo Schwächen wahrgenommen werden, diskutiert. Dazu zählen beispielsweise die Themenbereiche „Grundlagenforschung“, "Angewandte Forschung und Impact auf Wirtschaft und Gesellschaft“ oder „Internationalisierung“. Die wesentlichen Diskussionsergebnisse aus den Kleingruppen werden zusammengefasst im „Fish-Bowl“ präsentiert und diskutiert. Insbesondere Querverbindungen und allgemeinere Erkenntnisse aus den Kleingruppenbefunden werden destilliert und Lösungswege zur Überwindung der festgestellten Probleme reflektiert.

 

Zielgruppe:

FTI-Policy maker
EvaluatorInnen
FTI-PolitikexpertInnen

 

Datum & Zeit: 13. September 2019, 08:30 - 17:00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: ca. 50 Personen

Anmeldung: Bitte melden Sie sich per eMail unter office@fteval.at an.

Achtung: begrenzte Teilnahmeanzahl (first come first served)!

 


Die Veranstaltung wird von der fteval in Kooperation mit dem AIT und dem Joanneum Research durchgeführt.

 


© fteval 2015 all rights reserved