Slideshow

"WAS KANN MAN AUS EVALUIERUNGEN FÜR DIE (NEUE) FTI-STRATEGIE LERNEN?"

Die FTI-Strategie der Bundesregierung läuft offiziell mit 2020 aus. Eine neue Strategie befindet sich zurzeit in Ausarbeitung.

AUSGEBUCHT - KEINE ANMELDUNG MEHR MÖGLICH!

 

Hintergrund:

Die FTI-Strategie der Bundesregierung läuft offiziell mit 2020 aus. Eine neue Strategie befindet sich zurzeit in Ausarbeitung. Gleichzeitig sind im Zeitraum der letzten 10 Jahre dutzende von Evaluierungen zu Teilbereichen des FTI-Systems in Österreich erfolgt.

Die FTEVAL nimmt dies zum Anlass kritisch zu hinterfragen, was man eigentlich aus den vielfältigen Evaluierungen für die (neue) FTI-Strategie lernen kann. Zu diesem Zweck werden in einem ersten Schritt drei Impulsreferate den Rahmen abstecken. Diese referenzieren wesentliche Ergebnisse aus dem Systemreview der OECD, dem datenbasierten Umsetzungsmonitoring durch den Rat für Forschungs- und Technologieentwicklung sowie den beiden Teilreviews zur Umsetzung der FTI-Strategie, die in den österreichischen Forschungs- und Technologieberichten veröffentlicht wurden.

In einem zweiten Schritt werden in Kleingruppen bestimmte Themen, die für eine FTI-Strategie als wichtig erachtet bzw. wo Schwächen wahrgenommen werden, diskutiert. Dazu zählen beispielsweise die Themenbereiche „Grundlagenforschung“, "Angewandte Forschung und Impact auf Wirtschaft und Gesellschaft“ oder „Internationalisierung“. Die wesentlichen Diskussionsergebnisse aus den Kleingruppen werden zusammengefasst im „Fish-Bowl“ präsentiert und diskutiert. Insbesondere Querverbindungen und allgemeinere Erkenntnisse aus den Kleingruppenbefunden werden destilliert und Lösungswege zur Überwindung der festgestellten Probleme reflektiert.

 

Zielgruppe:

FTI-Policy maker
EvaluatorInnen
FTI-PolitikexpertInnen

 

Datum & Zeit: 13. September 2019, 08:30 - 17:00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: ca. 50 Personen

Anmeldung: Bitte melden Sie sich per eMail unter office@fteval.at an.

Achtung: begrenzte Teilnahmeanzahl (first come first served)!

 


Die Veranstaltung wird von der fteval in Kooperation mit dem AIT und dem Joanneum Research durchgeführt.

 

Abonniere unseren Newsletter
News:
Nominierungen zum Evaluation ...
Der Rat für Forschungs- und Technologieentwicklung und die Plattform f... 

mehr>>


 Save the date! Veranstaltung ...
Was können ökonometrische Methoden in der Evaluierung - was können sie... 

mehr>>


Die EES schreibt ihr Sekretar...
Die European Evaluation Society (EES) ein neues Sekretariat / Verbands... 

mehr>>



Veranstaltungen:
Veranstaltung zu Ökonometrie ...

mehr>>


REvaluation Conference 2021

mehr>>


fteval Tagung "Verbindlichkei...

mehr>>



Hinweise
UK Evaluation Society Annual ...
Registration is open for our annual conference on Evaluation and Evalu... 

mehr


AQ Austria Jahrestagung
Personal stärken - Qualität sichern: Zukunftsweisende Wege widerstands... 

mehr


Frühjahrstreffen des AK FTI d...
Das diesjährige Frühjahrstreffen des Arbeitskreises für Forschung, Tec... 

mehr


Login
Kontakt
de
en
 
Veranstaltungen>Veranstaltungen>"Was kann man aus Evaluierungen für die (neue) FTI-Strategie lernen?" >
"WAS KANN MAN AUS EVALUIERUNGEN FÜR DIE (NEUE) FTI-STRATEGIE LERNEN?"

Die FTI-Strategie der Bundesregierung läuft offiziell mit 2020 aus. Eine neue Strategie befindet sich zurzeit in Ausarbeitung.

AUSGEBUCHT - KEINE ANMELDUNG MEHR MÖGLICH!

 

Hintergrund:

Die FTI-Strategie der Bundesregierung läuft offiziell mit 2020 aus. Eine neue Strategie befindet sich zurzeit in Ausarbeitung. Gleichzeitig sind im Zeitraum der letzten 10 Jahre dutzende von Evaluierungen zu Teilbereichen des FTI-Systems in Österreich erfolgt.

Die FTEVAL nimmt dies zum Anlass kritisch zu hinterfragen, was man eigentlich aus den vielfältigen Evaluierungen für die (neue) FTI-Strategie lernen kann. Zu diesem Zweck werden in einem ersten Schritt drei Impulsreferate den Rahmen abstecken. Diese referenzieren wesentliche Ergebnisse aus dem Systemreview der OECD, dem datenbasierten Umsetzungsmonitoring durch den Rat für Forschungs- und Technologieentwicklung sowie den beiden Teilreviews zur Umsetzung der FTI-Strategie, die in den österreichischen Forschungs- und Technologieberichten veröffentlicht wurden.

In einem zweiten Schritt werden in Kleingruppen bestimmte Themen, die für eine FTI-Strategie als wichtig erachtet bzw. wo Schwächen wahrgenommen werden, diskutiert. Dazu zählen beispielsweise die Themenbereiche „Grundlagenforschung“, "Angewandte Forschung und Impact auf Wirtschaft und Gesellschaft“ oder „Internationalisierung“. Die wesentlichen Diskussionsergebnisse aus den Kleingruppen werden zusammengefasst im „Fish-Bowl“ präsentiert und diskutiert. Insbesondere Querverbindungen und allgemeinere Erkenntnisse aus den Kleingruppenbefunden werden destilliert und Lösungswege zur Überwindung der festgestellten Probleme reflektiert.

 

Zielgruppe:

FTI-Policy maker
EvaluatorInnen
FTI-PolitikexpertInnen

 

Datum & Zeit: 13. September 2019, 08:30 - 17:00 Uhr

TeilnehmerInnenanzahl: ca. 50 Personen

Anmeldung: Bitte melden Sie sich per eMail unter office@fteval.at an.

Achtung: begrenzte Teilnahmeanzahl (first come first served)!

 


Die Veranstaltung wird von der fteval in Kooperation mit dem AIT und dem Joanneum Research durchgeführt.

 


© fteval 2015 Alle Rechte vorbehalten